24 August 2011

Jingxi Li


Ich werde nie vergessen wie ängstlich mich deine großen schwarzen Augen anschauten, als ich in den blauen Eimer sah, in dem du uns vor mehr als zwei Jahren gebracht wurdest. Sofort fanden wir dich ganz entzückend und wollten dich natürlich behalten.Wir füllen deinen Futternapf und sorgten für ein hoffentlich angenehmes Hamsterzuhause und etwas Abwechslung. Und du fandest uns wohl praktisch, aber herzlich überflüssig. Über zwei Jahre hast du unser Leben durch deine Abwesenheit bereichert – und wenn wir dich dann doch mal zu Gesicht bekamen, schautest du uns lieb an, nahmst mal ein Leckerchen um uns dann deutlich zu zeigen: „Hier sehr ihr meinen kleinen felligen Po, wie er sich von euch weg bewegt!“. Wir hoffen, du hast dich trotzdem ein wenig wohl bei uns gefühlt und bist nun gut auf der großen weiten Wiese angekommen. 

Wir werden dich vermissen!


1 Kommentar:

  1. Die Berliner WG11:12 nachm.

    Das tut mir leid :-(( Ihr habt Jingxi Li das schönste Geschenk gemacht, das es gibt: Ihr habt ihr ein schönes Leben bereitet, bei euch durfte sie glücklich alt werden. Wenn sie jetzt auf der großen weiten Wiese sitzt, denkt sie bestimmt in Dankbarkeit und mit Freude an die schöne Zeit bei euch zurück …

    AntwortenLöschen