02 Mai 2013

Tierschützer

--- die keine sind, gehen mir gerade gewaltig auf die Nerven. Diesmal habe ich es mit einem zu tun, der sich einbildet, weil er einen Doktor gemacht hat (was meiner Ansicht nach ohnehin extrem überbewertet wird, auch ohne Doktor kann man prima Forschung betreiben) und er viele lateinische Begriff benutzt und sich möglichst kompliziert ausdrückt, wäre er toll. Ähm, nö, ist er nicht, denn das was er zu sagen hat ist nicht besonders spektakulär und für mich auch nichts Neues - und es wird nicht besser dadurch, dass er fachsimpeln will - da lasse ich mich schlicht nicht drauf ein, ich habe Besseres zu tun. Besonders anmaßend finde ich es, dass er tatsächlich die lateinischen Begriffe in seinen Mails für mich immer ins Deutsche übersetzt, z.B. als er meinte, mir erklären zu müssen, wie die Verdauung von Meerschweinchen funktioniert.


Noch besser wird es, als er in einem Satz erwähnt, er badet Meerschweinchen bei Aufgasungen. Ich erwähnte dann, dass wir so etwas nicht tun, sondern statt dessen z.B. eher ein Schmerzmittel geben (was in seiner Aufzählung der Behandlungsmethoden fehlte) und siehe da, plötzlich kennt diese Art der Behandlung und meint mir da auch noch mehr drüber erzählen zu müssen (alles was er dazu dann schrieb steht inhaltlich gleich, allerdings leichter verständlich, aber durchaus mit allen Medikamentenbezeichnungen, auch auf meiner HP - aber egal, Hauptsache er ist wichtig - vergessen wir das nicht, denn er ist so wichtig, dass er gar nicht weiß mit wem er sich da schreibt, aber egal, er muss protzen und zwar ordentlich - schön immer mit den Fremdwörtern wackeln, das ist bei solchen Doktoren fast wie ein Schwanzlängenvergleich bei ... ähm... anderen Männern eben ;). Trotzdem ist das Baden für die Tiere gar  nicht schlimm, denn die lieben es ja geradezu angefasst zu werden (das ich auch darauf hingewiesen habe, dass nasse Schweinchen auskühlen und das extrem ungesund ist, hat er mal einfach ignoriert, da fiel ihm wohl gerade nichts ein). Ich weise also auf meinen Artikel zum Thema Schweine kuscheln hin - und dann wird es richtig primitiv - denn seine Tiere lieben es gekuschelt zu werden, sie werden mit auf die Couch genommen und können es oft gar nicht erwarten sich dort zu entspannen und Stress muss ja sein, denn sonst wären sie ja Blumen (also:Stress brauchen die Tiere, aber Kuscheln ist ja kein Stress, die Tiere warten nur darauf, aus dem Gehege genommen und gekuschelt zu werden). Merkt ihr was? Dieser angebliche Experte hat nicht einmal meinen für Laien geschriebenen Artikel zum Thema Schweinekuscheln verstanden - oder will er ihn nicht verstehen? Nein, er will nicht, denn er darf nicht, denn dann wäre er ja nicht mehr der tolle Tierretter der viele alte Tiere gerettet hat. Was versteht er unter Rettung? Ich sage es euch: 10 Meerschweinchen auf Tischen mit einer Grundfläche von 2,5 m² und das dann ohne jeden Unterschlupf - ja, völlig frei wie auf dem Präsentierteller. Wundert sich da irgendwer, dass die Tiere unter Stress stehen und froh sind, da mal weg zu kommen? Aber hey, ich bin ja in seinen Augen nur ein dummer Laie (wie gesagt, er weiß nicht, mit wem er sich schreibt - er ist nur der Ansicht, ich sollte auf meiner HP positiv über sein Futtermittel berichten) und er ist der tolle Tierrettungsdoktor der tolle Päppelfuttermittel her stellt und ich habe natürlich keine Ahnung wovon ich rede, wenn ich die Inhaltsstoffe kritisiere, denn die Studien die er ausschlaggebend findet, sind über jeden Zweifel erhaben und ich bin von der bösen Antilobby beeinflusst. Ich glaube langsam, sobald solche Leute einen Doktor gemacht haben, glauben sie wirklich, sie wären die Einzigen auf der Welt die Studien lesen können, Leute ohne Doktor sind dumm und müssen wie Idioten behandelt werden. Die eigene Tierhaltung zu reflektieren oder kritisch zu hinterfragen ist nicht möglich - denn er rettet Tiere und lebt nicht in einem Palast (deshalb ist kein Platz für eine tiergerechte Haltung da und Unterschlüpfe benötigen die Schweine wohl nicht, denn sie brauchen ja Stress - sonst Blume) - er hat übrigens ein großes Haus mit Garten... Mir tun die bedauernswerten Meerschweinchen, die bei denen auf Tischen oder in Zweiergruppen in kleine rosa Kisten oder in Meterkäfige gepfercht und das alles ohne Unterschlupf vegetieren  müssen wirklich extrem leid. Aber hey, die Tiere leben bei einem Doktor und wenn sie aufgrund der miesen Haltung Verdauungsbeschwerden bekommen (weil sie zu wenig Bewegung haben und unter Dauerstress stehen), dann hat er das richtige Päppelfutter parat - guten Appetit.

Kommentare:

  1. Ähem. Eine Promotion macht nicht grundsätzlich zum Vollidiot. ;-) Mit der richtigen Veranlagung kann allerdings aus einem normalen Idiot durch die Adelung des akademischen Grads ein rechter Vollspack werden. Aber das Exemplar, mit dem du aktuell zu tun hast, ist nicht zufällig der promovierte Statistiker Dr. D., oder? Dann würdest du ihn nämlich schon kennen...

    AntwortenLöschen
  2. Nee, das sind promovierte Biologen oder was in der Art (ganz klar wird mir das auf der HP nicht). Sie "retten" Tiere in Holland. Gut Holland ist ja ohnehin Meilen hinter Deutschland zurück was die tiergerechte Haltung von Kleintieren betrifft. Aber wenn so ein angeblich ach so wissenschaftlich arbeitender Mensch dann das Verhalten seiner eigenen Tiere nur nach menschlichen Maßstäben bewertet, dann ist das schon extrem traurig. Jeder gute Meerschweinchenhalter hierzulande weiß, dass Meerschweinchen Fluchttiere sind, Unterschlüpfe brauchen, Platz brauchen und nicht gekuschelt werden wollen... Naja, ok, darüber ob Soja nun ein Top Futtermittel ist oder nicht, kann man streiten, beide Seiten haben viele schluderige Facharbeiten zu bieten, die von Konzernen und Gegnern bezahlt wurden und deren Aussagen nie eindeutig sind - aber meine Ansicht dazu ist: So lange ich so viele Ungewissheiten habe und mein ökologisches Bewußtsein auch aufschreit, wenn es um ein Futtermittel geht, dann lasse ich es aus der Fütterung und verwende lieber Alternativen, die in dem Fall ja vorhanden sind.

    AntwortenLöschen
  3. Bezüglich der Seesauen und ihrem zu akzeptierenden natürlichen Verhalten fällt mir da gerade wieder Jochen Malmsheimer ein: "Was heißt [...] argerechte Haltung? Das heißt zum Beispiel, dass Tieren, die zum Verstecken neigen, die Gelegenheit zum Verstecken eingeräumt wird. Und das wiederum heißt, dass sie dann nicht zu sehen sind. Dafür hätte man sie aber nicht erst anzuschaffen brauchen. 'Nicht sehen' kann ich Meerschweinchen auch, wenn sie sich, sagen wir, in Argentinien verstecken. Und die Kenntnis von der Anwesenheit eines Tieres belebt einen leeren Käfig nur gefühlt. Aber kommen Sie Kindern mal mit Logik, wenn sie Meerschweine wollen..."

    AntwortenLöschen
  4. Das hätte auch von meinem Mann sein können.... ;)

    AntwortenLöschen