22 August 2012

Rosarausch

-->
Es war einmal eine kleine ungeliebte „Abstellkammertoilette“. Sie existierte in einer Wohnung, in der es auch „das schöne Bad“ gab. Dies war groß, die Kacheln waren dekorativ grau, Teppiche und Deko passten dazu und es gab Dusche und Badewanne. Die kleine Abstellkkammertoilette hingegen war schauderhaft hässlich. Sie hatte einen dunkelgelben Fliesenboden, eine gelbe Natursteinfliesenborte von 10 cm darüber und dann kamen rosa Kacheln – rosa! Statt einer Badewanne standen hinten Waschmaschine, Staubsauger, Krimskrams und Putzartikel herum. Um das Ambiente endgültig zu versauen, hatten die fiesen Besitzer die Wände gelb gestrichen und einen ganz fies bunten Vorhang in Orange, Rosa, Gelb und Schwarz aufgehängt. Als dann neulich noch ein neuer Spülkasten angebracht wurde, war es ganz vorbei: Dort wo oben der Spülkasten ursprünglich hing, war ein großes Loch in der Tapette und Löcher in der Wand, denn der neue Spülkasten wurde unten aufgehängt. Die Tür zu dem Raum wurde verschlossen gehalten und selbst wenn mehrere Gäste dringend auf die Toilette mussten, wurde sie nicht geöffnet – zu schauderhaft war das, was da zu sehen war. Aber was hätte man den daran auch ändern können? Gelber Boden, rosa Kacheln – rosa – echt jetzt – rosa und gelb!

Aber jetzt hatte ich ein Einsehen, es musste was geschehen, mir tat der Raum leid, er konnte doch nichts dafür, dass die Erbauer dieses Hauses offensichtlich Farbenblind oder Geisteskrank waren. Aber neue Kacheln – nee, das kann ich mir weder leisten noch kriege ich es selbst hin. Kacheln überstreichen? Sieht meist ätzend aus und wenn man da an den Wänden ständig mit Besenstiel und Putzeimer lang schrammt kommt garantiert das Rosa wieder durch und es sicher bald nicht mehr toll aus. Andere Farben mit Rosa kombinieren? Aber welche? Da passt ja nichts wirklich gut dazu - jedenfalls nichts, was mir nicht auch Augenkrämpfe bereitet hätte. Also musste ich mich also dem Druck der rosa Kacheln beugen und beschloss, zum ersten Mal in meinem Leben, mit 42 Jahren, mal so richtig einen auf Mädchen zu machen. Ja, ihr lest richtig: Ich beugte mich dem Rosa und dachte mir „Wenn schon Rosa, dann aber richtig“.

Also legte ich los: Ich verschloss alle Löcher in den Wänden, klebte ein Stück Raufasertapete über das Loch über der Toilette, strich die Wände, Heizung, Fenster schneeweiß, bekam sogar die alte Gardine mit dem Colatrick wieder ganz weiß, lackierte die hässliche gelbe Natursteinkachelborte weiß, verlegte weiße PVC Fliesen (ach das schreibt sich so leicht, schon einmal versucht, solche Fliesen zu verlegen, wenn es keine einzige gerade Wand und keinen rechten Winkel gibt und der Boden offensichtlich Wellen hat? Ein Albtraum ehrlich). Gönnte mir einen neuen Toilettenbürstenhalter – einen schneeweißen Eisbären (der ist so süß, da mag man kaum die olle Toilettenbürste rein hängen). Kaufte eine Rosaplüschbadematte - und dann – ja, dann tobte ich mich richtig aus: Ich nähte einen rosa Satinvorhang (ich nähe nieeeee wieder Satin, das ist ja der absolute Horror, der Vorhang ist auch entsprechend schauderhaft schief genäht...).

Weil der Übergang von Wand zu Kacheln mittlerweile fies aussah (zerfranzt, gelb übergemalt, übel eben), kaufte ich eine rosa Babyborte und applizierte sie darüber – ja, eine Schleifenborte in rosa! Und weil weiße Wände ja wohl total langweilig sind, gabs einen großen Hello Kitty Aufkleber (ich hatte bis zum heutigen Tag nie etwas von Hello Kitty,, aber es ist rosa – und deshalb …) und ein paar pinke Wandtattoos mussten auch noch sein:



Die geflickte Stelle über der Toilette sah echt nicht gut aus, die Raufaser passte nicht zur vorhandenen Tapete, neu tapezieren kann ich nicht... also habe ich ein schauderhaft rosa Wandbild kreiert, dass darüber passte – schauderhaft – aber so schauderhaft, dass es schon wieder irgendwie cool ist finde ich (die Flecken die man erkennt sind silberner und roter Glitzerstift, so Klebeglitzterstift, hat mein Mann mir geschenkt, als ich verkündete, jetzt Mädchen sein zu wollen). Mein Mann erschauderte zwar vor mir und meinen neuen Anwandlungen, hat mich aber immerhin so weit unterstützt, dass ich von ihm einen "Hello Kitty Seifenspender" von Douglas dazu bekam (eigentlich hatte ich ihm ja immer gesagt, wenn er mir jemals etwas von Douglas schenkt, lasse ich mich scheiden - aber hier drücke ich mal ein Auge zu - immerhin ist der Seifenspender  auch rosa ;)

Jay – ich habe jetzt ein Rosamädchenklo... in Zukunft dürfen Mädchen die mich besuchen da auch drauf, aber nur Mädchen und nur solche, die zugeben, dass sie welche sind. Und ja, ich erschrecke offen gestanden jedes Mal, wenn ich dort rein gehe, es ist schon recht gewöhnungsbedürftig... weiha...

Kommentare:

  1. haha wie genial!
    mal sehen ob die die kammer des schreckens.... äh das rosamädchenklo mal besichtigen darf, wenn ich in osna weile.... aber eigentlich bin ich garnicht so das richtige mädchen *hmpf*

    AntwortenLöschen
  2. Schmunzel, wie sehr Mädchen ich bin, weißt du ja - also so sehr Mädchen reicht aus (mit anderen Worten: es reichen rudimentäre Merkmale ;)
    Ehrlich, ich erschrecke mich immer noch jedes Mal, wenn ich in das Bad gehe... vielleicht war der Vorhang doch ein wenig to much- argggghhhhh - und die Hello Kitty Seife hat einen extrem heftigen Himbeergeruch, das schmerzt schon ein wenig...

    AntwortenLöschen
  3. ist "oh wie süß-quietschen", wenn ich bilder von welpen sehe, als rudimentäres merkmal ausreichend?
    wobei ich wahrscheinlich vor schreck rückwärts aus der tür taumel, wenn ich die kammer betrete.

    AntwortenLöschen
  4. Bisherige Bemerkungen:
    "Andere Frauen werden lesbisch und verlassen ihren Mann in deinem Alter, da ist mir das Bad lieber"
    "Das ist ja gar nicht soooo schlimm"
    "Meist bin ich zum Glück nicht lange genug hier um auf die Toilette zu müssen"
    "Ihr habt ja zum Glück noch das andere Badezimmer"
    "Wenn ich dich vor diesem Post nicht schon gekannt hätte, würde ich dich jetzt nicht mehr kennen lernen wollen."

    AntwortenLöschen
  5. die letzte könnte von mir sein *grins*

    ich hab übrigens ein (wie ich finde) sehr passendes video zur rosa kammer gefunden *lol*

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=c-DTQPBUJJ4

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das Video ist schön.. richtig schön... aber mir war der Raum jetzt nicht rosa genug ... man kann ja nieeeee genug Rosa haben ;)
    Wer das hier liest und mich nicht kennt, der bekommt möglicherweise wirklich ein leicht falsches Bild von mir oder? *prust*

    AntwortenLöschen
  7. Mittlerweile sind noch rosa Elfen an den Wänden und ein riesengroßes Rosenkachelbild - und jetzt erschrecke ich noch mehr, wenn ich in das Bad komme. Mein Plan: Gras über die Sache wachsen lassen (ok, allein das ist in einem Haushalt mit Meerschweinchen auch nicht ganz leicht), den rosa Vorhang heimlich verschwinden lassen (ich überlege mittlerweile, dass weinrot auch passen könnte und nicht ganz so weh tut) und hoffen, dass ich irgendwann auch wieder normal werde 8)

    AntwortenLöschen